Aktuelles aus unserer Gemeinde

Erhaltungsarbeiten - Fräs-und Schleifarbeiten im Juli/August 2020 der ÖBB

Wie jede lnfrastruktur brauchen auch Bahnstrecken ein regelmäßiges Service, damit unsere Fahrgäste
sicher und pünktlich unterwegs sind. Um das Zugfahren ruhiger und leiser zu gestalten, finden
Fräsarbeiten an Gleisen und Schleifarbeiten an Weichen auf der Bahnstrecke in lhrer Nähe statt.
Wann und wo?
ln folgenden Nächten wird gearbeitet


o Sa. 11.O7.2O2O - Mo. 13.07.2O2O von Feldkirch - Frastanz
o Di. 14-07.2O2O - Mi. 1 5.O7.2O2O im Bereich Bf. Langen am Arlberg
o Di. 14.07-2O2O - Mo. 2O.O7-2O2O von Bludenz - Bregenz, Reutte/Tirol- Bf. Ehrwald
o Fr. 31.o7-2o2o - sa. o1.08.2020 im Bereich Bf .zirl und von Roppen - lmst
o So. O2.O8.2O2O - Di. 18-O8.2O2O von Bregenz - Bludenz
o So. O9.O8.202O - Mo. 10.08.2020 im Bereich Bf. St. Anton/A., Langen/ A., Wald/A.

Wir schützen unsere Mitarbeiterlnnen bestmöglich...
Zum Schutz der Arbeitenden werden akustische und optische Warnsignale abgegeben. Schleifarbeiten
können vereinzelt Funken verursachen, die routinemäßig dazugehören. Leider können wir Lärm und
Staub nicht gänzlich vermeiden. Um den Bahnbetrieb nicht zu stören, arbeiten wir in Nachtstunden
sowie an Sonn- und Feiertagen. Wir bitten um lhr Verständnis.


Haben Sie noch Fragen?
Unser Ziel ist es, die Arbeiten rasch und effizient abzuwickeln. Sollten Sie dennoch Fragen zu den Fräs- oder
Schleifarbeiten haben, wenden Sie sich an die Nummer 0664/ 6171714 (jeweils Montag bis
Donnerstag 8:00- 12:00 Uhr). Für Fahrplanauskünfte steht lhnen unser Kundenservice unter
oebb.at / streckeninfo.oebb.at / 05-1717 / Scotty mobil zur Verfugung. Sie interessieren sich generell
für Bauprojekte der ÖBB? Dann besuchen Sie uns unter infrastruktur.oebb.at.
 

ÖBB-Anrainerinformation

veröffentlicht am 03.07.2020

Sommeröffnungszeiten im Gemeindeamt

Das Gemeindeamt ist von 13. Juli bis 11.
September werktags täglich von 7.30 bis
12 Uhr geöffnet. Am Dienstag Nachmittag
bleibt die Gemeindeverwaltung während der
Sommerferien geschlossen. Wer aber vormittags
verhindert ist, kann gerne mit den
Mitarbeitern Kontakt aufnehmen und einen
anderen Termin vereinbaren. Müllsäcke können
während der Öffnungszeiten auch im
Werkstoffsammelzentrum des DLZ Blumenegg
erworben werden.

veröffentlicht am 03.07.2020

Sommeröffnungszeiten Bücherei

Die Sommeröffnungszeiten in der Bücherei sind wie folgt:


Di. 09:30 - 11:00 / 17:00 - 19:00
Do. 17:00 - 19:00
Fr. 09:00 - 11 :00

Es wird keine 14 tägige Schließung wie üblich geben!
Das Büchereiteam ist den ganzen Sommer für sie da!
Wir möchten euch auf die Aktion ,,Sommerlesen" für Kinder und Jugendliche
in unserer Bücherei aufmerksam machen!

veröffentlicht am 03.07.2020

Handy Signatur aktivieren

Die Handy-Signatur spart zahlreiche Behördengänge und kann
unkompliziert im Gemeindeamt aktiviert werden.
Wer die Handy-Signatur auf seinem Smartphone aktiviert hat, kann etwa den
Lohnsteuerausgleich online einreichen, einen Antrag auf Kinderbetreuungsgeld
stellen oder den Meldezettel unkompliziert selbst downloaden. Außerdem
eröffnet die Handysignatur Einblick in persönliche Pensions- und
Versicherungskonten. Zahlreiche Dokumente können digital unterzeichnet,
mehr als 200 Services genutzt werden. Die Aktivierung der Handy-Signatur ist
kostenfrei und durch hohe Sicherheitsstandards geschützt. Die Mitarbeiter im
Bürgerservice des Gemeindeamtes können diese unkompliziert vornehmen.

Mitzubringen sind gültiger Ausweis und das Handy.

 

veröffentlicht am 03.07.2020

Ordination Dr. Schmidbauer geschlossen

Am 12.06.2020 und 29.06.2020 bleibt die Ordination geschlossen, sowie vom 11.07.2020 bis 02.08.2020 wird sie wegen Sommerurlaub geschlossen.

Die Vertretung übernehmen die Ärzte im Sprengel bzw. der Bereitschaftsdienst des Tages.

Tel. 141 oder www.medicus-online.at

 

 

veröffentlicht am 08.06.2020

Frau Holle Babysittervermittlung Blumenegg - Babysitter wanted!

Die Gemeinde Ludesch und die Frau Holle Babysittervermittlung
des Vorarlberger Familienverbandes laden interessierte Jugendliche zum  Känguruh  Babysitterkurs ein.

Thüringen: Beginn 09.10.2020

Dauer:
Freitag, 09.10.2020 von 14 bis 19 Uhr
Samstag, 10.10.2020 von 8 bis 12 Uhr
Freitag, 16.10.2020 von 14 bis 19 Uhr
Kursort: Thüringen Pfarrsaal, Sägawinkl 14
Kosten: € 22,– (mit aha-card € 18,–)
***Bitte nimm eine Jause mit.***
Referenten: Känguruh-Team

 

Falls du einen Babysitterkurs besuchen möchtest und mindestens 13 Jahre alt bist, melde

dich bei mir:
 

Melanie Wrann
Frau Holle Babysittervermittlung Blumenegg

T 0676/833 733 71

www.familie.or.at

 

 

veröffentlicht am 22.05.2020

connexia Elternberatung: täglich für Sie erreichbar

Auch die connexia Elternberatungsstellen müssen derzeit aufgrund der Corona-Krise für persönliche Kontakte geschlossen bleiben. Um diese wichtige Versorgungsleistung aufrechtzuerhalten, bieten die Elternberaterinnen der connexia verstärkt telefonische Beratung und Onlineberatung an. Auch persönliche Beratungen und Hausbesuche mit Termin sind dank der Schutzausrüstung bei Bedarf möglich. Damit sind junge Eltern auch in dieser herausfordernden Zeit bei Fragen und Unsicherheiten gut begleitet.
Unsicherheiten beim Stillen, Fragen zur Entwicklung, zur Ernährung oder zum Schlaf: All das sind wichtige Themen für junge Eltern. Damit die frischgebackenen Eltern auch jetzt die bestmögliche Unterstützung und Beratung bekommen, sind die diplomierten Pflegefachkräfte und Hebammen mit den aktuellen Angeboten während der üblichen Öffnungszeiten erreichbar. „Gerade jetzt ist es besonders wichtig, dass Eltern eine kompetente Ansprechperson für ihre Fragen rund um die Entwicklung ihres Kindes haben“, so die Leiterin der connexia Elternberatung Sarah Nagel.
Unter normalen Umständen finden monatlich über 1.300 persönliche Gespräche in den connexia Elternberatungsstellen und bei Hausbesuchen statt, viele Eltern kommen mehrmals oder regelmäßig in die Beratungsstelle ihrer Gemeinde. Im vergangenen Jahr nahmen 4.400 Eltern insgesamt knapp 16.000 persönliche Beratungen in den 80 Elternberatungsstellen im ganzen Land in Anspruch. Weiters führten die Elternberaterinnen über 1.000 Telefonberatung durch.
Die sozialen Einschränkungen aufgrund der Corona Pandemie haben vor allem auch das Leben von Eltern mit kleinen Kindern drastisch verändert. Es stellen sich neue Fragen, es entstehen neue Unsicherheiten und Entlastungsangebote innerhalb der Familie fallen weg. Zusätzlich können existenzielle Ängste Familien und deren Kinder enorm belasten. Dann ist es wichtig, Unterstützungsangebote anzunehmen.
Alle Telefonnummern der Elternberaterinnen in Ihrer Nähe finden Sie auf der Website www.eltern.care

Bild
Die Elternberaterinnen bieten trotz Corona-Krise persönliche Einzelberatungen mit Termin an.
 

veröffentlicht am 19.05.2020

Aha öffnet wieder

aha Dornbirn und Bludenz öffnen am 18. Mai

 

Ab kommender Woche sind die aha-Infolokale in Dornbirn und Bludenz zu den regulären Zeiten geöffnet.

 

Ab Montag sind die aha-MitarbeiterInnen in Dornbirn und Bludenz wieder persönlich für die Jugendlichen und ihre Anliegen da. „Wir freuen uns, dass wir die Jugendlichen wieder im persönlichen Kontakt informieren können. Selbstverständlich werden wir alle geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen beachten“, sagt aha-Geschäftsführerin Monika Paterno.

 

Die aha-Infolokale sind in Dornbirn von Montag bis Freitag und in Bludenz am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Es gelten folgende Sicherheitsmaßnahmen: Mund-Nasenschutz tragen, Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter einhalten und die Höchstanzahl von drei Personen beachten.

 

Online informieren

Die aha-MitarbeiterInnen sind parallel dazu weiterhin telefonisch (05572 52 212) oder per E-Mail (aha@aha.or.at) für alle Fragen der Jugendlichen erreichbar. Auf der aha-Website www.aha.or.at finden sie neben regelmäßigen Corona-Updates viele hilfreiche Infos zu Themen wie Bewerbung, Lehrstellen, Nachhilfe, Klimaschutz und vieles mehr. Hier wird auch zeitnah über die Wiedereröffnung des aha-Infolokals in Bregenz informiert.

 

 

Bildnachweis: aha

Bildunterschrift: Die aha-MitarbeiterInnen freuen sich, die Jugendlichen wieder persönlich in den Infolokalen in Dornbirn und Bludenz zu begrüßen.

 

 

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg

Bregenz, Dornbirn, Bludenz

aha@aha.or.at, www.aha.or.at

www.facebook.com/aha.Jugendinfo

veröffentlicht am 13.05.2020

connexia Elternberatung in Ludesch

Die connexia Elternberatung bietet Eltern mit Kindern bis vier Jahren weiterhin Informationen und Beratung an. Neben der telefonischen Beratung besteht wieder die Möglichkeit einer Beratung in der Elternberatungsstelle Ludesch, jedoch aufgrund der aktuell notwendigen Schutzmaßnahmen ausschließlich nach Terminvereinbarung. Für eine Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte direkt an unsere Elternberaterin Petra Schinnerl unter 0664 88435480. Bitte beachten Sie die für die Elternberatungsstelle geltenden Sicherheitsvorkehrungen: Wenn Sie sich nicht gesund fühlen, nehmen Sie bitte den Termin nicht wahr. Tragen Sie eine Schutzmaske (erhalten Sie bei Bedarf in der Elternberatungsstelle). Halten Sie Abstand. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände. – Für Ihre Fragen sind wir weiterhin gerne telefonisch erreichbar.

 

Petra Schinnerl

Elternberatung

veröffentlicht am 04.05.2020

Auch Nachhilfe setzt auf „Distance Learning“

Viele Nachhilfegebende in der aha-Nachhilfebörse bieten derzeit Online-Lernhilfe an.

 

SchülerInnen sind jetzt besonders gefordert. Nicht alle kommen mit der Variante Homeschooling gut zurecht. Nachhilfe kann dabei helfen, schulisch am Ball zu bleiben. Viele Nachhilfe-Institute bieten jetzt Online-Unterricht an. Auch die Nachhilfebörse vom aha wurde entsprechend adaptiert und um Online-Angebote ergänzt. Unter www.aha.or.at/nachhilfeboerse kann selbstständig nach SchülerInnen von höheren Schulen, Studierenden bzw. Berufstätigen gesucht werden, die Nachhilfe anbieten. Viele der Nachhilfegebenden bieten jetzt verstärkt Nachhilfe über Online-Kanäle an. Wer selbst gut in einem Fach ist und Online-Nachhilfe anbieten möchte, kann sich kostenlos in der aha-Nachhilfebörse www.aha.or.at/nachhilfeboerse eintragen.

 

Ehrenamtliche Lernhilfe

Jugendliche, die Volks- und MittelschülerInnen ehrenamtlich bei den Hausaufgaben helfen möchten, können sich für die Quest „Online-Nachhilfe“ bei aha plus www.ahaplus.at melden. Für ihr Engagement bekommen die Jugendlichen Points, die sie gegen einen Reward nach Wahl einlösen können. „Für viele Familien ist die derzeitige Situation auch eine finanzielle Herausforderung. Jugendliche, die ehrenamtlich Lernhilfe anbieten, leisten einen wertvollen Beitrag“, ist aha-Geschäftsführerin Monika Paterno überzeugt. Auch andere Initiativen und Einrichtungen wie die Offene Jugendarbeit oder Gemeinden bemühen sich derzeit ehrenamtliche LernhelferInnen zu vermitteln.

 

 

Bildnachweise: unsplash/aha

Bildunterschrift: In der Online-Nachhilfebörse unter www.aha.or.at/nachhilfeboerse kann selbstständig nach passenden NachhilfelehrerInnen gesucht werden.

 

 

 

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg

Bregenz, Dornbirn, Bludenz

aha@aha.or.at, www.aha.or.at

www.facebook.com/aha.Jugendinfo

 

veröffentlicht am 24.04.2020

Waldbränden vorbeugen

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit dürfen in allen Waldgebieten und den anschließenden Gefährdungsbereichen im Bezirk Bludenz bis einschließlich 31. Mai keine Feuer oder Ziga retten entzündet beziehungsweise pyrotechnische Gegenstände abgefeuert werden. Auch das Abstellen von Kraftfahrzeugen mit heißen oder überhitzten Katalysatoren auf leicht entzündbarem Untergrund ist verboten. Verstöße gegen diese Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Bludenz werden mit Geldstrafen von bis zu 7270 Euro oder Freiheitsstrafen von bis zu vier Wochen geahndet.

 

veröffentlicht am 24.04.2020

Info vom Pfarramt Ludesch

  • Lt. Pressekonferenz des Ministeriums und unseres Kardinal Schönborn vom 23.04.2020 sind Hl. Messen ab dem 15. Mai 2020 in abgeschwächter Form möglich. Die genauen Kriterien dazu werden in den nächsten Tagen noch festgelegt bzw. werden wir darüber von unserer Diözese informiert werden.
  • Bis dahin werden die Hl. Messen nach wie vor jeden Sonntag um 10.00 Uhr aus der Bischofskapelle in Feldkirch im Radio Vorarlberg übertragen.
  • Unser Herr Pfarrer zelebriert bis zum 15. Mai 2020 wie bisher die Hl. Messen bei geschlossener Kirche. Deshalb wird auch die Jahrtagsmesse für unsere Verstorbenen der letzten 5 Jahre, die wir am 30. April 2020 gefeiert hätten, nur im Stillen von unserem Herrn Pfarrer gebetet, ohne Anwesenheit der Angehörigen. Auch die Maiandachten finden nicht wie gewohnt ab Anfang Mai statt.
  • Die Erstkommunion wurde in unserer Pfarre auf Herbst 2020 verschoben.
  • Sobald es neue, entscheidende Nachrichten gibt, werden diese bei der Kirche im Schaukasten ausgehängt bzw. auf der Homepage veröffentlicht.
  • Das Pfarramt ist derzeit übers Telefon bzw. per email erreichbar. (05550/3383 oder 0676/832 408 192; email: pfarre.ludesch@aon.at; homepage: pfarre.ludesch.at)
  • Wir wünschen allen weiterhin „Durchhalten, Gesundheit und Gottes Segen!“.

veröffentlicht am 23.04.2020

Wasserentnahmen aus Bächen – Bewilligungspflicht ist zu beachten!

Bäche und Flüsse sind empfindliche Lebensräume. Insbesondere bei kleinen Gewässern stellt ein geringer Abfluss bereits eine Extremsituation für viele Gewässerlebewesen, insbesondere für die Fische dar.

Die sehr geringen Niederschläge im März und April 2020 verbunden mit den hohen Temperaturen und der hohen Verdunstung führen derzeit zu geringen Abflüssen in den Gewässern. Besonders im Rheintal und Leiblachtal sind die Wassermengen in den Bächen und Flüssen sehr niedrig. Deshalb ist auch hier ein sorgsamer Umgang mit dem Wasser sehr wichtig.

Wasserentnahmen mit Pumpen für die Gartenbewässerung oder für die landwirtschaftliche Bewässerung sind ohne wasserrechtliche Bewilligung verboten. Derartige Entnahmen müssen vorher von der Bezirkshauptmannschaft bewilligt werden. Im Einzelfall muss eine fachliche Beurteilung stattfinden, ob diese Entnahmen tatsächlich vertretbar sind. Bei Kleingewässern führen diese Entnahmen zu einer weiteren Schädigung der Gewässerorganismen und der Fische und  können deshalb nicht zugelassen werden.  

Es wird dringend ersucht, nicht bewilligte Entnahmen einzustellen.

veröffentlicht am 21.04.2020

Die Ordination Dr. Schmidbauer ist ab Mai wieder geöffnet

Liebe Ludescherinnen und Ludescher! Werte Patientinnen und Patienten!

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass ich ab Mai 2020 wieder zu arbeiten beginne!

Meine neuen Ordinationszeiten sind wie folgt:

Montag       8-11 Uhr

Dienstag     8-11 Uhr und 14-16 Uhr

Mittwoch     8-11 Uhr und 14-16 Uhr

Donnerstag 8-12 Uhr

Freitag        8-11 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung unter 05550 213 00

Ausserdem möchte ich Ihnen auf diesem Wege DANKE sagen:
- für die  vielen,  schönen Worte in Form von Karten oder Briefen
- für die verständnisvollen Telefonate und Gespräche
- für die Besuche und Köstlichkeiten, die ich erhalten habe
- für die unkomplizierte Untersützung von Seiten der Gemeinde und BM Dieter Lauermann

 

Es war überwältigend und ich fühlte mich getragen und gestützt von so viel Mitgefühl!

Dankbar bin ich auch meiner Vertretungsärztin, Frau Dr. Timea Török,  meiner Assistentin Hülya und meinen Kolleginnen und Kollegen im Sprengel. Ihnen allen gebührt mein tiefster Respekt und größtes Lob, denn sie haben mich in den letzten Monaten souverän und selbstlos vertreten und viel zusätzliche Arbeit aufgebürdet bekommen.

Ihre Gemeindeärztin
Dr. Barbara Schmidbauer

veröffentlicht am 20.04.2020

Stellungen werden ausgesetzt

Das Bundesministerium für Landesverteidigung informiert, dass die Stellungen für Stellungspflichtige bis auf weiteres ausgesetzt werden. Die Stellungspflichtigen werden, sobald sich die Lage verbessert hat und die Stellungsstraßen wieder öffnen, per Brief über ihren neuen Stellungstermin informiert.

veröffentlicht am 16.04.2020

Servicestelle Betreuung & Pflege

Sie haben Fragen zu Themen rund um die Betreuung und die Pflege älterer Menschen?
Sie brauchen Unterstützung bei der Betreuung ihrer Angehörigen?

Ist die Betreuung ihrer pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause nicht mehr gesichert?

Dann wenden Sie sich an die Servicestelle Betreuung & Pflege (Case Management) beim Sozialsprengel Raum Bludenz

Tel: 05552 22031-70
betreuung@sozialsprengel-bludenz.at
www.sozialsprengel-bludenz.at

veröffentlicht am 08.04.2020

Spaziergang mit Landschaftsreinigung verbinden

Da die Flurreinigung aufgrund der derzeitigen Situation abgesagt werden musste, setzt die Gemeinde Ludesch nun auf eine Alternative. Alle, die in der Natur spazieren gehen, werden gebeten, achtlos weggeworfenen Müll zu sammeln. Die Aktion findet im Monat April statt.

Auch hier gilt: Im Freien nur alleine oder mit Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben bewegen.

Anmeldung

Jene, die ihren Spaziergang mit einer Landschaftsreinigung verbinden möchten, melden sich bitte im Gemeindeamt Ludesch unter Tel. 05550 2221 oder per E-Mail unter gemeinde@ludesch.at damit die speziellen Säcke abgeholt werden können.

Der gesammelte Müll kann während der Öffnungszeiten im DLZ Blumenegg oder bei der Gemeinde Ludesch abgegeben werden!

Vielen Dank für euer Engagement für ein sauberes Ludesch
Bgm. Dieter Lauermann

veröffentlicht am 07.04.2020

Sozialsprengel Raum Bludenz – telefonische & schriftliche Beratung für alle mit nicht-deutscher Erstsprache

Die Fachstelle für Integration hilft allen Menschen mit nicht-deutscher Erstsprache bei Fragen zum alltäglichen Leben, zu Behördengängen und bietet Lernunterstützung an. Zusätzlich gibt es eine Sprechstunde für alle mit türkischer Muttersprache (Dienstag und Donnerstag, 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr) unter der Telefonnummer: 0664 60 208 163. Allgemeine Anfragen richten Sie bitte an: 0664 60 208 162. Auch wir unterstützen Sie in dieser schwierigen Zeit.

Sollten Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, melden Sie sich bitte jederzeit.

Schöne Grüße und bleiben Sie gesund,
Alexandra Toggenburg

veröffentlicht am 03.04.2020

„zemma lüta“ – sich gegenseitig zuhören, erzählen und dadurch helfen!

Miteinander ist gerade in schwierigen Lebenssituationen sehr wichtig. Für viele Menschen ist die häusliche Isolation in den eigenen vier Wänden eine neue und oftmals auch belastende Erfahrung. 

Weil nun keine Besuche mehr möglich sind, bietet die Caritas mit dem Angebot von „zemma lüta“ und als Ergänzung zu den Initiativen der Nachbarschaftshilfe der Städte und Gemeinden eine leicht zugängliche Form des Kontaktes an. Wer zwei bis drei Mal in der Woche Freude an einem telefonischen „Schwätzle“ hat, kann sich bei ihr melden. Die Caritas bringt dann ihre geschulten Freiwilligen mit Interessent*innen zusammen, die auf Wunsch und nach Vereinbarung regelmäßig anrufen um zuzuhören, zu reden, zu lachen und Gedanken zu teilen.

Flyer Zemma Lüta

veröffentlicht am 03.04.2020

Fragen und Antworten zum Mund-Nasen-Schutz

Genaue Informationen des Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz zum Mund-Nasen-Schutz stehen unten zum Download bereit.

Information zum Mund-Nasen-Schutz

veröffentlicht am 01.04.2020

I koof im Dorf 2020 – Start der Aktion verschoben

Liebe Gemeindebürgerinnen,

die derzeitige Situation bringt Veränderung in unser Leben. Unsere beliebte „I koof im Dorf“-Aktion aber bleibt. Weil wir jedoch alle Bemühungen unterstützen diese Krise in den Griff zu bekommen, muss der reguläre Start der Aktion im Frühjahr 2020 verschoben werden.

Sobald es die Umstände zulassen und der Alltag wieder in die Region Einzug gefunden hat, wird es auch wieder die Möglichkeit geben Stempel bei regionalen Einkäufen zu sammeln und am großen Gewinnspiel teilzunehmen.

Wann die heurige „I koof im Dorf“-Aktion startet und welche regionalen Betriebe daran teilnehmen, werden wir euch so bald wie möglich mitteilen. Bleibt dran!

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

veröffentlicht am 30.03.2020

Telefonische Beratung in der Elternberatungsstelle

Liebe Eltern,

da unsere Elternberatungsstellen aus aktuellem Anlass bis auf Weiteres geschlossen bleiben, darf ich Sie auf die Möglichkeit einer telefonischen Beratung aufmerksam machen. Ich bin gerne für Sie da. Sie erreichen mich wochentags unter der Nummer: 0664 88 43 54 80

Schinnerl Petra
connexia Elternberatung

veröffentlicht am 27.03.2020

Verein Rumpelspielchen Ludesch-Thüringen – Stellenanzeige

Die Waldspielgruppe Waldfüchsle Ludesch sucht ab September 2020 zwei Waldspielgruppenbetreuer*innen für vier Vormittage (20 bis 25 Wochenstunden).

Voraussetzungen: pädagogische Grundausbildung, Freude an der Arbeit mit Kleinkindern in der Natur und Teamfähigkeit; Waldausbildung oder Walderfahrung wünschenswert.

Entlohnung nach dem Gemeindebedienstetengesetz je nach Ausbildung und Berufserfahrung

Bewerbungen bitte an: elisabeth.gambs@gmail.com

veröffentlicht am 27.03.2020

DLZ Wertstoffsammelzentrum ab 01. April mit Einschränkungen geöffnet!

Unser Wertstoffsammelzentrum im DLZ Blumenegg ist ab 01. April wieder eingeschränkt geöffnet. Zum bestmöglichen Schutz unserer Mitarbeiter und Besucher ist der Betrieb aber auf nicht kostenpflichtige Fraktionen eingeschränkt (es soll kein Geldfluss stattfinden). D.h. es werden keine Materialien wie Sperrmüll, Bauschutt, Holz usw. angenommen. Lediglich Grünschnitt bildet eine Ausnahme, welcher vorübergehend kostenlos abgeladen werden kann. Dies bedeutet auch, dass Restmüllsäcke, Banderolen und Biomüllsäcke nicht zum Verkauf stehen und bei anderen Bezugsquellen gekauft werden müssen.

Um dies zu ermöglichen sind einige Verhaltensregeln unbedingt einzuhalten:

  • Sortieren Sie ihre Wertstoffe zu Hause vor, damit der Entladungsvorgang so rasch als möglich erfolgen kann.
  • Befolgen sie die Anweisungen der Mitarbeiter des DLZ.
  • Es werden nur fünf Fahrzeuge zeitgleich zur Entladung in das Wertstoffsammel-zentrum gelassen. Bitte verbleiben sie bei Wartezeiten in ihren Fahrzeugen.
  • Falls sich ein Rückstau auf die Bundesstraße bildet, bitten wir Sie zu einer späteren Zeit wieder zu kommen.
  • Stellen sie das Fahrzeug zum Entladen nicht unmittelbar neben ein anderes und halten sie zu anderen Besuchern mindestens zwei Meter Abstand.

Öffnungszeiten:

Mi 13:30 – 18:00 Uhr
Fr 13:30 – 17:00 Uhr
Sa 09:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr

Stand: 26.03.2020

veröffentlicht am 26.03.2020

Cofid-19 – Information für die Ludescher Bevölkerung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Corona-Virus und die ganzen Geschehnisse drum herum haben uns alle überrollt und unseren gewohnten Lebens- und Berufsalltag massiv durcheinandergewirbelt. Wenn wir die nach meinem Empfinden richtigen Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung aber weiterhin konsequent befolgen und umsetzen, können und werden wir diese Ausnahmesituation hoffentlich möglichst rasch und hoffentlich auch unbeschadet überstehen.

Nachfolgend noch einige wesentliche Informationen:

Gemeindeverwaltung

Täglicher Journaldienst von 08.00–12.00 Uhr. Bitte erledigen Sie Ihre Anliegen möglichst telefonisch 50/2221-0 oder per E-Mail: gemeinde@ludesch.at

DLZ-Blumenegg

Journaldienst MO – DO von 08.00 – 12.00 Uhr, Tel. 05550 200 19-0

DLZ-Blumenegg Wertstoffsammelzentrum

Bis auf Weiteres geschlossen! Wir arbeiten aber in Abstimmung mit dem Umweltverband und den Behörden an einer Lösung, damit wir unter Auflagen einen eingeschränkten Betrieb wieder anbieten können. Entsprechende Informationen folgen ehestmöglich.

Abfallentsorgung

Restmüllabfuhr und Abholung der gelben Säcke findet lt. Müllkalender weiterhin statt. Müllsäcke können weiterhin über die Gemeindeverwaltung bezogen werden.

FLZ-Blumenegg

Bis auf Weiters geschlossen!

Friedhof

nicht mehr als 5 Personen versammeln, kein Händeschütteln, mindestens einen Meter Abstand halten
Aufenthaltszeit auf das Äußerste minimieren

Bücherei

Bis auf weiteres geschlossen!

Spielplätze und Sportstätten

Bis auf Weiteres geschlossen!
Mehr auch unter www.ludesch.at sowie www.vorarlberg.at.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Dieter Lauermann, Bürgermeister

veröffentlicht am 25.03.2020

Dienstleistungen der Rauchfangkehrer

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesverband der Rauchfangkehrer hat mit Schreiben vom 15.03.2020 alle Landesinnungsmeister der Rauchfangkehrer und alle Geschäftsführer der Landesinnungen der Rauchfangkehrer angeschrieben und folgende Vorgangsweise – immer in Absprache mit den zuständigen Beamten der jeweiligen Landesregierung vorgeschlagen:
Es sollten keine wiederkehrenden sicherheitsrelevanten Tätigkeiten in dieser Zeit in Österreich durchgeführt werden. Diese Tätigkeiten sind zu verschieben und zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen des Amtes der jeweiligen Landesregierungen sollte diese Vorgangsweise nicht im Widerspruch zu den entsprechenden Landesgesetzen und Verordnungen stehen. Leistungen im Notfall und bei Gefahr für Leib, Leben und Gesundheit sind davon ausgenommen.
Deshalb sollten unsere Rauchfangkehrerbetriebe wiederum nach Rücksprache der Landesinnung mit den zuständigen Beamten der Landesregierung-einen 24 Stunden-7 Tage die Woche Notdienst einrichten. Eine telefonische Erreichbarkeit für Kunden, Behörden, Blaulichtorganisationen, Energieversorger und die Landesinnung der Rauchfangkehrer soll gewährleistet sein. Diese Maßnahmen sollten auch über die Medien verteilt werden.
Aus Sicht der Landesregierung wird diese Vorgangsweise begrüßt (jedenfalls derzeit keine Messtätigkeiten nach der Luftreinhalteverordnung), da Hausbesuche derzeit unterbleiben und nur in Notfällen durgeführt werden sollten. Um Unterstützung dieser Vorgangsweise wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen
Für die Vorarlberger Landesregierung
Im Auftrag
Dr. Reinhard Bösch

Auskunft:
Dr. Reinhard Bösch
T +43 5574 511 24510
Zahl: IVe-230-15
Bregenz, am 25.03.2020

veröffentlicht am 25.03.2020

Regionales Paket Guats vo do

Guats vo do...bis vor’d Hustür

Vor allem in Situationen wie diesen sind unsere regional produzierten Lebensmittel besonders geschätzt. Durch das Wegfallen der Bauernmärkte sowie die Schließung von Gastronomie und Großküchen wurden vielen Landwirten mit regionalen Produkten ihre Verkaufsmöglichkeiten genommen. Dadurch verändern sich Absatzkanäle und neue, kreative Lösungen sind gefragt. Daher nehmen wir die Situation zum Anlass und stellen Pakete mit regionalen Produkten von Bäuerinnen und Bauern aus Vorarlberg zu. Nach dem Motto: Guats vo do … bis vor´d Hustür.
Es werden 6 Pakete angeboten die unterschiedlich befüllt sind. Sie variieren in der Menge und im Preis. Der Preis ist in der Zustellung inkludiert. Das Angebot kann wöchentlich variieren und wird je nach Verfügbarkeit zusammengestellt. Wir garantieren, dass 100 Prozent der von uns gelieferten Produkte von Bauern aus Vorarlberg stammen. Bestellungen nehmen wir immer bis Dienstagmittag entgegen.
Die Kooperationspartner haben größtes Interesse, die vorhandenen regionalen Produkte zu den Konsumenten zu bringen.
Kontaktpersonen der Kooperationspartner:
• Regionalmarkt Vorderland-Walgau-Bludenz: Harald Nesensohn
• Verein vom Ländle Bur: Sabrina Stockinger
• Landwirtschaftskammer Vorarlberg: Christina Rusch
Anfragen zum Thema: Christina Rusch, E christina.rusch@lk-vbg.at, M 0664 / 6025919402

Angebotsblatt für die KW 13

veröffentlicht am 24.03.2020

Felsräumung am "Hängenden Stein" abgesagt bzw. verschoben

Die vorgesehene Felsräumung beim "Hängenden Stein" beginnend vom 23.03.2020 wurde abgesagt und auf unbstimmte Zeit verschoben.

Bitte um Kenntnisnahme.

veröffentlicht am 20.03.2020

Mitteilung Gelber Sack

Für alle, denen die Gelben Säcke ausgehen, weil die Gemeindeämter für den Parteienverkehr geschlossen sind: Ab sofort können auch transparente Säcke (mindestens 60 Liter) für die Sammlung von Kunststoffverpackungen verwendet werden. Die Farbe des Sackes ist nebensächlich. Der Inhalt muss aber wie beim Gelben Sack erkennbar sein. Schwarze oder andere nicht transparente Säcke werden bei der Abholung nicht mitgenommen. Ebenso Säcke, die Fehlwürfe enthalten.

veröffentlicht am 19.03.2020

Medieninformation des aha

Medieninformation vom 18.03.2020 – Das Coronavirus im Faktencheck. Auf der aha-Website finden Jugendliche Tipps, wie sie sich seriös über das Coronavirus informieren können.

Nicht nur das Virus verbreitet sich rasant, mindestens genauso schnell verbreiten sich die „Fake News“ dazu. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sprach sogar schon von einer „Infodemie“. Gerade in unsicheren Zeiten ist es aber umso wichtiger gesicherte Informationen zu haben. Nach dem Motto „Fakten statt Fake“ haben die aha-MitarbeiterInnen hilfreiche Tipps für Jugendliche zusammengestellt. Unter www.aha.or.at/infos-coronavirus finden sie allgemeine Infos, Empfehlungen für sogenannte „Faktenchecker“ und Links zu offiziellen Seiten, die geprüfte Infos zur Pandemie veröffentlichen.

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg
Bregenz, Dornbirn, Bludenz

aha@aha.or.at, www.aha.or.at

www.facebook.com/aha.Jugendinfo

veröffentlicht am 18.03.2020

Ansprache Bürgermeister Lauermann zum COVID-19 Virus

Hier sehen Sie die Ansprache des Bürgermeisters zur Lage betreffend des COVID-19 Virus:

> Youtube

veröffentlicht am 17.03.2020

Mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus

ÖIF–HOTLINE. Telefonische Auskunft in Ihrer Herkunftssprache

Für Informationen zur Eindämmung des Coronavirus in verschiedenen Sprachen stehen die Mitarbeiter/innen des Österreichischen Integrationsfonds von Montag bis Donnerstag von 10:00 – 14:00 Uhr sowie Freitag von 09:00 – 13:00 Uhr unter +43-1-715 10 51-411 zur Verfügung!

Sprachen (Stand: 24.3.2020): Arabisch / B/K/S / Englisch / Farsi / Französisch / Rumänisch / Somali / Türkisch. Das Sprachenangebot wird laufend erweitert.

 

Bitte, überlegen Sie, wer in Ihrem Netzwerk mehrsprachige Informationen braucht, und nutzen Sie Ihre Verteilungsmöglichkeiten, um sie weiter zu geben.

Unter diesem link finden Sie Hinweise und Ideen zur Weitergabe der Information in verschiedenen Netzwerken.

https://www.okay-line.at/aktuell/coronavirus-was-koennen-sie-in-dieser-sache-tun/

Die Struktur der mehrsprachigen Information auf unsere Website:

  • Mehrsprachige Informationen (Behördliche Maßnahmen)
  • Mehrsprachige Informationen für die Schule (Elternbrief des Bundesministers zu Schulschließungen bis zu den Osternferien)
  • Mehrsprachige Informationen Arbeitsmarkt
  • Mehrsprachige Informationen zum allgemeinen vorsorglichen Verhalten­

"okay.zusammen leben" steht Ihnen unter office@okay-line.at und telefonisch (Mo-Fr 8.30 bis 13.00, +43-5572-398102) für Ihre Fragen zur Verfügung.

Herzlichen Dank, alles Gute, beste Grüße und bleiben Sie/bleibt gesund.

okay.zusammen leben/Projektstelle für Zuwanderung und Integration

veröffentlicht am 17.03.2020

Neue Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus

Maßnahmen Bund

  • Veranstaltungen werden künftig gänzlich untersagt. An keinem Ort sollen sich mehr als fünf Menschen auf einmal treffen. Die einzigen Ausnahmen sind jene Aktivitäten, die der Bekämpfung des Coronavirus dienen.
  • Die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum wird massiv eingeschränkt: Sportplätze, Spielplätze und andere öffentliche Plätze der Begegnung werden geschlossen. Die Österreicherinnen und Österreicher werden aufgefordert sich selbst zu isolieren. Das bedeutet, soziale Kontakte ausschließlich mit jenen Menschen zu pflegen, mit denen sie zusammenleben.

 

Es gibt künftig nur drei Gründe das Haus zu verlassen:

1. Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist

2. Dringend notwendige Besorgungen (Lebensmittel)

3. Anderen Menschen zu helfen

 

  • Mit Dienstag (17. März) werden Restaurants vollständig geschlossen – nicht erst ab 15 Uhr.
  • Lebensmittelversorgung wird über Supermärkte und Lieferservices sichergestellt
  • Die bevorstehende Ausmusterung von Grundwehrdienern wird gestoppt.
  • Der Unterricht an den Schulen ist ab Montag, 16. März, ausgesetzt
  • Flugverbot für Frankreich, Spanien, Schweiz, Großbritannien, Niederlande und die Ukraine
  • Aufruf an Unternehmen zu Teleworking

 

Ausgangsbeschränkung – Weiterarbeiten ist möglich

Grundsätzlich ist das Verlassen des eigenen Wohnungsbereiches verboten:

  • berufliche Tätigkeit ist ausgenommen: Die Bevölkerung kann weiterarbeiten gehen, aber es muss darauf geachtet werden, dass am Arbeitsplatz ein Sicherheitsabstand von einem Meter gewährleistet ist. Dies soll direkt mit dem Arbeitgeber abgeklärt werden.
  • Einkaufen
  • Alleine spazieren gehen 

veröffentlicht am 17.03.2020

Gemeindeamt bis auf weiteres geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt der Bürgerservice der Gemeinde Ludesch bis auf weiteres geschlossen. Wichtige soziale Dienste bleiben selbstverständlich aufrecht. Ebenfalls geschlossen bleibt das Dienstleistungszentrum (Wertstoffhof und Bauamt) sowie das Finanzdienstleistungszentrum (FLZ).

Telefonisch stehen wir weiterhin von Montag bis Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr, unter T +43 5550 2221 sowie unter gemeinde@ludesch.at zur Verfügung. 

Informationen zur Situation in Ludesch gibt es unter www.ludesch.at!

veröffentlicht am 16.03.2020

Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus (COVID-19)

Waschen Sie Ihre Hände häufig!
Reinigen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit einer Seife oder einem Desinfektionsmittel.

Halten Sie Distanz!
Halten Sie einen Abstand von mindestens einem Meter zwischen sich und allen anderen Personen ein, die husten oder niesen.

Berühren Sie nicht Augen, Nase und Mund!
Hände können Viren aufnehmen und das Virus im Gesicht übertragen.

Achten Sie auf Atemhygiene!
Halten Sie beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch bedeckt. Entsorgen Sie das Taschentuch sofort.

Wenn Sie Symtome aufweisen oder befürchten erkrankt zu sein, bleiben Sie zu Hause und wählen Sie bitte 1450.

veröffentlicht am 16.03.2020

Blumenegger Bürgermeister - 70. Geburtstag Obermedizinalrat Dr. Zitt

Die Blumenegger Bürgermeister gratulierten Obermedizinalrat Doktor Klaus Zitt recht herzlich zum 70. Geburtstag und bedankten sich nochmals für den fulminanten Auftritt beim Blumenegger Neujahrsempfang.

veröffentlicht am 04.02.2020

Büroräumlichkeiten im Gemeindezentrum Ludesch zu vermieten

Büroräumlichkeiten mit 52,74 m² im Gemeindezentrum Ludesch ab sofort zu vermieten.
Bei Interesse bitte Amtsleiter Edgar Loretz kontaktieren:
Tel.: 05550/2221-210, E-Mail: edgar.loretz@ludesch.at

veröffentlicht am 24.01.2020

Wie wird Autonomes Fahren die Zukunft der Mobilität ändern?

Selbstfahrende Fahrzeuge sollen künftig Unfälle und Staus vermeiden, die Umwelt schonen und den Fahrern ermöglichen, die Reisezeit für andere Tätigkeiten zu nutzen. Die Uni Innsbruck arbeitet zu diesem Thema im EU-Projekt „WISE-ACT“. Wer die Forschung unterstützen möchte, kann an einer internationalen Umfrage teilnehmen und Gutscheine gewinnen unter: www.tiny.cc/uibk

veröffentlicht am 21.01.2020

Archiv

Diese Website verwendet zur Besucher-Analyse Cookies. Weitere Informationen zum Datenschutz

einverstanden